Wenn du Cryptowährungen halten (oder horten) möchtest, ist es wichtig ein Crypto-Wallet zu haben. Genau wie dein Bankkonto ermöglicht dir ein Crypto-Wallet das Speichern, Senden und Empfangen von Bitcoin und anderen Cryptowährungen. Bei so vielen Wallets, die auf dem Markt verfügbar sind, bist du anfangs eventuell ein wenig überfordert. Mache dir keine Sorgen - wir sind hier, um zu helfen. Das erste, was es zu bedenken gibt ist dass es sich bei einem Wallet nicht um ein normales Bankkonto handelt. 

Du kannst so viele Crypto-Wallets haben, wie du willst - entweder mehrere Wallets vom gleichen Anbieter oder einfach durch die Verwendung unterschiedlicher Software. Außerdem sind die meisten Wallets heutzutage Hierarchisch Deterministische (HD) Wallets. Für den Laien bedeutet das, dass sie sehr einfach zu sichern und wiederherzustellen sind - sogar über verschiedene Apps hinweg, bei gleichzeitiger Erhöhung der Sicherheit und Privatsphäre. Du kannst also zunächst so viele testen, wie du möchtest, und dich dann später für deinen Favoriten entscheiden.

Um dir den Einstieg zu erleichtern, hier ein paar Empfehlungen - keineswegs vollständig - welche es dir ermöglichen Crypto zu kaufen und zu empfangen, zu speichern, zu verkaufen und zu versenden. 

Gehostete Wallets / Hot Wallets 

Wenn du einfach nur so schnell wie möglich loslegen willst, empfehlen wir ein einfaches und vielseitiges gehostetes Wallet zu verwenden. Gehostete Wallets, besser bekannt als Hot Wallets, laufen auf mit dem Internet verbundenen Geräten wie Computern, Smartphones oder Tablets. Sie sind die beliebtesten und am einfachsten einzurichtenden Crypto-Wallets. Wenn du Crypto über eine Tauschbörse oder App wie Binance oder Coinbase kaufst, werden deine Crypto-Währungen automatisch in einem gehosteten - oder Hot - Wallet gehalten. Als Alternative für unsere deutschen Spieler können wir das Wallet von eTorro empfehlen. Es heißt gehostet, weil eine dritte Partei Ihre Cryptowährung (genauer gesagt den privaten Schlüssel) in deinem Namen sicher verwahrt - ähnlich wie eine Bank dein Geld auf einem Giro- oder Sparkonto verwahrt.

Du hast vielleicht schon einmal von Leuten gehört, die ihre Crypto-Anlagen verloren haben, weil sie "ihre Schlüssel verloren" oder "ihre USB-Wallet verloren" haben. Bei einem gehosteten Wallet bewahrt der Verwahrer deine Schlüssel auf, sodass du dir keine Sorgen machen musst deine Schlüssel zu verlieren. Der Hauptvorteil der Aufbewahrung deiner Cryptowährung in einem gehosteten Wallet ist also, dass du weder Cryptowährung verlieren noch dein Passwort vergessen kannst.

 Wie du ein Hot-Wallet einrichtest:

1. Wähle eine Plattform deines Vertrauens. Die wichtigsten Merkmale zur Auswahl sollten die Sicherheit, die Benutzerfreundlichkeit und die Einhaltung von staatlichen und finanziellen Vorschriften sein.

2. Erstelle dein Konto durch Eingabe der geforderten persönlichen Daten und wählen ein sicheres Passwort. Empfehlenswert ist die angebotene 2-Schritt-Verifizierung (auch 2FA genannt) für eine zusätzliche Sicherheitsstufe zu nutzen. 

Es gibt zwei Arten von Hot Wallets: Custodial und Non-Custodial. Bei einem custodial Wallet kontrolliert eine andere Partei die privaten Schlüssel. Non-Custodial Wallets, wie Coinomi oder MetaMask, geben dir die vollständige Kontrolle und Verantwortung über deine Cryptowährung. Diese Wallets verlassen sich nicht auf eine dritte Partei - oder Verwahrer - um deine Cryptowährung sicher zu halten. Während die Anbieter die Software zur Verfügung stellen, die notwendig ist, um deine Cryptowährung zu speichern und sicher zu verwahren, liegt die Verantwortung, sich an Passwörter und Schlüssel zu kümmern ganz bei dir.

Was sind denn dann die Vorteile eines Non-Custodial Wallets? Abgesehen davon, dass du die volle Kontrolle über die Sicherheit deiner Cryptowährungen hast, bieten Non-Custodial Wallets im Allgemeinen eine bessere Konnektivität zu dezentralen Finanzdiensten. Zusätzlich hast du mit einem Non-Custodial Wallet Zugang zu fortschrittlicheren Crypto-Aktivitäten wie Yield Farming, Staking, Lending und Borrowing. 

Wenn du aber einfach nur schnellstmöglich loslegen willst, empfehlen wir deine Crypto-Reise mit einem sicher verwahrten Hot Wallet zu beginnen. Unsere Empfehlung ist ein Konto bei Binance oder Coinbase anzulegen. 

Hardware-Wallet / Cold Wallets

Hardware-Wallets, auch bekannt als Cold Wallets oder Cold Storage, speichern deine Cryptowährungen und privaten Schlüssel in einer Offline-Umgebung, sicher vor Bedrohungen und bösartiger Software. Die meisten Nutzer verwenden keine Hardware-Wallets, weil sie komplexer und teurer sind. Aber sie haben einige Vorteile. Zum Beispiel sind deine Cryptowährungen auch sicher selbst wenn dein Computer gehackt wird. Diese erweiterte Sicherheit macht sie jedoch im Vergleich zu Hot Wallets unbequem in der Anwendung - und sie können teuer sein. Wir empfehlen hier Ledger und Trezor als zwei der beliebtesten Hardware-Wallets.

Cold Wallets sind zweifellos die sicherste Option zur Aufbewahrung. Wenn du also langfristig auf Cryptowährung setzen möchtest/oder eine große Menge kaufen und aufbewahren möchtest spricht einiges dafür, eine Hardware-Wallet zu kaufen. In diesem Fall ist es sogar ratsam nach dem Transfer deiner Cryptowährung, dein Cold Wallet dann anschließend in einem Bankschließfach zu deponieren.

Am Ende des Tages wird es in der Regel ein Wallet für jede Präferenz: Halte Transaktionen mit einem gehosteten Wallet einfach oder behalte mit einem nicht gehosteten Wallet die volle Kontrolle über deine Cryptowährung. Mit einem Hardware-Wallet kannst du zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen treffen um dein Investment sicher zu verwahren. Oder wähle doch einfach verschiedene Arten von Wallets für unterschiedliche Zwecke nach deiner persönlichen Präferenz.

Wie auch immer du dich entscheidest, denke an diese einfache Regel: "Nicht dein Schlüssel, nicht deine Cryptowährung". Mit anderen Worten: Teilen Sie niemals Ihre privaten Schlüssel mit jemandem. Wenn Sie ein Non-Custodial Hot Wallet wählen, achte auf die Seriosität des Anbieters - weshalb wir hier Binance oder Coinbase empfehlen.

Sicherheit ist bei Cloudbet oberstes Gebot

Cloudbet ist nicht der mit am längsten auf dem Markt präsente und seriöseste Crypto-Wettanbieter geworden, ohne die Sicherheit deiner Crypto-Anlage als äußerst Priorität zu betrachten. Um die Konten der Spieler zu schützen, hält Cloudbet nur einen kleinen Teil in Hot Wallets, um schnelle Auszahlungen zu ermöglichen, während der überwiegende Teil sicher in Cold Storage gelagert wird.

Deine nächsten Schritte:

Das sind im Wesentlichen alle grundlegenden Informationen, die du brauchst, um loszulegen und in die Welt von Bitcoin, Blockchain, Crypto, DeFi und so viel mehr einzutauchen. Wenn du mehr über diese spannende neue Welt der Finanzen lesen möchten, werfe doch einen Blick auf den Cloudbet Blog.

Um die großartigen Quoten und hohen Wettlimits von Cloudbet direkt zu nutzen, melde dich sich einfach an, erstellen ein Konto und kaufe Crypto direkt über Cloudbet.

Posted 
May 18, 2021
 in 
Crypto 101

More from 

Crypto 101

View All